Die Ära Werner – Kriebernegg

Das Jahr 1985 brachte große Änderungen im Musikverein Marktkapelle Wildon. Nach einer Auslandsreise im Jänner zur Musikschau der Nationen nach Bremen, der Teilnahme am 3. Steirischen Bläsertag in Graz und einer Konzertreise nach Istanbul im Herbst des Jahres, legte Hannes Hammer im Oktober seine Amt als Kapellmeister nieder.

In der rasch einberufenen außerordentlichen Jahreshauptversammlung wurde Anton Werner zum Obmann gewählt. Als Kapellmeister konnte Fritz Kriebernegg gewonnen werden. Sein vordringlichster Wunsch war, so nahtlos als möglich an die großen Leistungen, die der Verein unter der bemerkenswerten Stabführung seines Vorgängers erbracht hat, anzuschließen. Dass dieser Wunsch vom Erfolg gekrönt wurde, bewies das erste Weihnachtswunschkonzert unter der Stabführung von Fritz Kriebernegg im Dezember 1985.

b10

Obmann Anton WERNER

P1010118

Kplm. Fritz Kriebernegg

Die Arbeit von Kplm Kriebernegg trug Früchte. So wurde vom 25. bis 27. April 1986 der zweite Tonträger „Marktmusikkapelle Wildon“ bei Tyrolis in Zirl aufgenommen und außerdem nahm der MV Wildon weiterhin bis 2007 an allen Konzertwertungsspielen in Leibnitz teil, wobei jeweils ein ausgezeichneter Erfolg erreicht worden ist.

Außerdem nahm der Musikverein am Landesbläsertag im Grazer Congess am 14. Juni 1990 teil.

Im Juni 1989 führte eine Konzertreise nach Malente/BRD und Roskilde in Dänemark, 1995 eine Reise zum Oktoberfest in Kitchener-Waterloo nach Kanada, wo in zehn Tagen 32 Auftritte absolviert worden sind.

Schon 1994 wurde der nächste Tonträger produziert. Die CD, auf der auch das „Kaiserwaldecho“ mitwirkte, wurde vom Tonstudio Z produziert und trug den Titel „Musik aus Wildon“.

Neben zahlrichen anderen Aktivitäten wurde das Kapellenspiel am Sonntag vor Weihnachten bei Dorfkapellen in der Pfarre Wildon zur von der Bevölkerung gerne angenommen Tradition und als finanzielles, zusätzliches Standbein der Vereinsarbeit begann der Musikverein mit der Abhaltung von Fetzenmärkten.

Im März 2000 besuchter der Musikverein zusammen mit einer Gruppe der Pfarre die Partnerpfarre in Ivanovac, Kroatien. Dieser Ort ist der Heimatort von GR Josef Wendling, der bis zum Herbst 2010 Pfarrer von Wildon war. Dort umrahmten wir einen Gottesdienst und spielten ein Konzert.

Als Zeichen des musikalischen Erfolges wurde dem MV Marktkapelle Wildon im Jahre 2000 und im Jahre 2006 jeweils der Steirische Panther sowie der Robert-Stolz-Preis verliehen. Aus Anlass der ersten Verleihung des Robert Stolz-Preises fand am 4. Juni 2000 ein Konzert im Park der Polytechnischen Schule in Wildon statt, welches auch der Enkel des Komponisten als Ehrengast besuchte und uns zur gelungenen Aufführung gratulierte.

 

Zum 50jährigen Bestandsjubiläum wurde ein Festkonzert im Hof des Schlosses Schwarzenegg veranstaltet. Dort fand 2001 auch das Konzert „Bella Italia“ statt.